Galerie

Am Mittwoch 19. August 2009 fand der Raid Prolog Zürich bereits zum 7. Mal statt. 93 Klassiker nahmen am einzig­artigen Event mitten im pulsierenden Zürich teil. Ältester Veteran war ein Ford T Depot Hack Bj. 1914.


Concours d’Elégance: Die historischen Fahrzeuge waren gemäss vertretbarer Ähnlichkeitsmerkmale in 9 Klassen eingeteilt und nahmen an einem Schönheits­wettbewerb teil. Der Jury-Preis «Best of Show Bürkliplatz 2009» für das Fahrzeug mit dem heraus­ragendsten Design ging an den Hispano Suiza Graber Bj. 1932 von Frau Enea Pestalozzi. Der Publikumspreis «Trophy Publics Favourite Bürkliplatz 2009» für das begehrteste Fahrzeug ging an den SS One Four Light Saloon Bj. 1935 von Herrn André Wallimann.

Rallye nach Basel: Die ca. 150 km lange Strecke führte über Weinigen nach Regens­dorf, wo die erste Sonderprüfung stattfand. Über Baden ging es einem Stempelposten vorbei nach Dättwil, von wo aus eine 12 km lange «Spéciale» startete. In Scherz war der zweite Stempelposten zu passieren. Weiter ging es für die Teil­nehmenden über die Staffelegg und danach über die Saalhöhe nach Arisdorf, wo mitten im Dorfzentrum ein Dritter Stempelposten eingerichtet war. Etappenende war das TCS-Zentrum in Liestal. Von da aus ging es direkt zum Zielort Messehallen Basel. Sieger der Rallye nach Basel war mit 2 Strafpunkten das Team Tschanz/Tschanz auf Renault Dauphine Gordini Bj. 1962. Sieger des Ladies’ Cup war das Team Balzli/Bolzli, welches sich mit 65 Strafpunkten an 11. Stelle des Gesamtklassements platzierte.